2015

Dries Buytaert gilt als einer der Hauptentwickler von "Drupal". Das System wurde im Jahr 2001 veröffentlicht und zählt heute zu den besten Content Management Systemen (CMS) weltweit. Ursprünglich war Drupal als soziale Plattform zum Austausch von Informationen gedacht. Doch besagter Dries Buytaert wollte die gemeinsame Erstellung von Inhalten sowie den den Austausch von Informationen über das Internet fördern. Deshalb entschied er sich zur Veröffentlichung der damaligen Web-Community-Lösung. Mittlerweile wurde Drupal mehrmals mit dem Open Source CMS Award ausgezeichnet. Auch der Hall of Fame Award und der Best Open Source PHP CMS Award zählen zu den Auszeichnungen Drupals. Schon damit wird deutlich, dass dieses CMS ein – qualitativ betrachtet – echtes Schwergewicht ist. Drupal kann mit über 750.000 Mitgliedern eine der stärksten offiziellen Communities vorweisen und verfügt mittlerweile über 14.000 Erweiterungen, was die Beliebtheit dieses Content Management Systems untermauert. Das System basiert auf PHP 5.2.5 und unterstützt die Datenbanken MySQL 5.0.15, PostgreSQL8.3 (beide mit PDO) und SQLite 3.3.7. MSSQL und Oracle werden mit Hilfe zusätzlicher Module unterstützt. Die Markteinführung erfolgte 2001. Die Grundinstallation von Drupal ist sehr schlank, bietet aber dennoch viele Features wie z.B. Foren, Tag Clouds oder Weblogs und natürlich alle Grundfunktionen eines Content Management Systems. Weiterhin bietet das CMS für jede gewünschte SEO-Anforderung eine Lösung. Die Verwaltung der Inhalte erfolgt objektbasierend. Durch den modularen Aufbau von Drupal wird die Umsetzung von individuellen und komplexen Seitenstrukturen ermöglicht. Multidomain-Management wird problemlos unterstützt. Auch der Aufbau von Community- und Social-Publishing-Portalen ist mit Drupal ohne Weiteres möglich. Das CMS von Drupal bietet sich für alle die an, die nicht nur ein hübsches Webdesign ihrer Homepage wünschen, sondern auch ein starkes System dahinter wissen möchten. Von der Internetpräsenz für kleinere Unternehmen bis hin zur Website eines Großkonzerns – mit Drupal lassen sich alle Projekte anspruchsvoll und professionell gestalten. Weitere Informationen zu Drupal finden Sie auf https://drupal.org/. Sie möchten eine Internetseite erstellen oder eine vorhandene optimieren lassen? Ob Webdesign, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online-Marketing oder Social Media Service – die B&R Internetagentur ist der zuverlässige und kompetente Partner an Ihrer Seite. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Angebot ganz einfach über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht. ...

Die Menge lokaler Suchanfragen wächst kontinuierlich. Viele Firmen, die ihren Fokus auf lokale Zielgruppen gelegt haben, können ihre Kunden dank Local SEO direkt vor deren Haustür abholen. Doch was genau wird als „lokale Suchmaschinenoptimierung“ (Local SEO) bezeichnet? Hierbei handelt es sich um Suchanfragen mit eindeutig lokalem Bezug. Anzeigen oder organische Rankings sind damit allerdings nicht gemeint. Es dreht sich tatsächlich alles um die einzelnen Google+ Profile einer Firma. Diese Profile liefern im Idealfall alle relevanten Firmen-Informationen, darunter Adressdaten, Öffnungszeiten und Website. Wann blendet Google Ihre lokale Firmeninformation ein? Für Google gibt es gleich mehrere Daten, die für die Einblendung einer Firma in der lokalen Suche entscheidend sein können. Dazu zählen z. B. die IP-Adresse, die Suchanfrage oder der WLAN-Hot-Spot. Sollte die Suchanfrage einen eindeutig lokalen Bezug enthalten, erhöht dies die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Firmenprofil auch eingeblendet wird. Somit wird deutlich, dass sich die Rankingfaktoren der lokalen Suchergebnisse wesentlich von den Rankingfaktoren der organischen Suchergebnisse unterscheiden. Denn relevant sind nun der genaue Standort des Unternehmens und die Anzahl der Erwähnungen auf Branchenportalen, digitalen Telefonbüchern oder Websites. Wie Sie Local SEO nutzen können Analysieren Sie zunächst Ihre aktuelle „SEO-Situation“ und identifizieren Sie die Stärken und Schwächen Ihrer Firmenpräsenz im Internet. Anschließend sollten Sie die Suchergebnisse analysieren und eine „Umfeldanalyse“ betreiben, um auch über das Ranking Ihrer Konkurrenz Informationen einzusammeln. Anhand dieser Informationen können dann relevante Keywords bestimmt werden und die Optimierung umgesetzt werden. Eintragung in Portale und Verzeichnisse Wie bereits angedeutet, bleiben Einträge in Verzeichnisse wie „Gelbe Seiten“ oder „Das Örtliche“ ein wichtiger Faktor. Auch Branchen- und Themenportale können durchaus relevant sein. Ein Ranking innerhalb lokaler Suchergebnisse ist somit sehr wahrscheinlich, wenn Sie Ihre Firma eintragen lassen und die Einträge aktuell halten. ...

Für eine erfolgreiche und ansprechende Website sollten grundlegende Prinzipien eingehalten werden. Wir stellen Ihnen einige dieser goldenen Regeln für das Webdesign vor. Der Kunde ist König – und so sollte eine Website immer im Sinne des Kunden aufgebaut und in einem übersichtlichem Webdesign dagestellt sein. Doch viele Seiten vernachlässigen diese Regel, weil sie hier noch eine Promotion und dort noch einen Banner vom Werbepartner einbauen. Die Konsequenz? Eine eigentlich übersichtliche Seite, auf der sich der Kunde schnell und einfach zurecht finden sollte, ist nicht mehr aufgeräumt, sondern bis zur Unkenntlichkeit zugebaut. Aber nicht nur ein unübersichtliches Design ist oftmals das Problem, sondern auch ein Übermaß an Informationen. Bedenken Sie bitte: der Besucher Ihrer Seite möchte nicht jedes Detail über Ihr Unternehmen wissen, sondern er ist in erster Linie an Ihren Produkten bzw. Ihrer Dienstleistung interessiert. Schöpfen Sie aus Ihrem eigenen Erfahrungsschatz und denken Sie an sich selbst, wenn Sie im Internet surfen. In den allermeisten Fällen gibt konkrete Aufgaben bzw. bestimmte Informationen, die gesucht sind. Die Geduld dafür ist – genau wie die Zeit – meist sehr begrenzt. Wird sie überstrapaziert, landet der (potenzielle) Kunde schnell bei der Konkurrenz. Machen Sie doch einmal die Probe aufs Exempel und testen Sie, wie lange Sie benötigen, um auf Ihrer Seite zu bestimmten Informationen zu gelangen. Wenn Sie feststellen, dass Informationen, die für den Kunden im Normalfall schnell zugänglich sein sollten, ewig lange gesucht werden müssen, dann sollten Sie etwas ändern! Schreiben Sie diese Dinge auf und holen Sie sich fachliche Unterstützung zur Seite. Die B&R Internetagentur unterstützt Sie beim Aufbau einer übersichtlichen und benutzerfreundlichen Website mit ansprechendem Webdesign und vielfältigen Funktionen. Kontaktieren Sie uns gerne und fordern Sie ein unverbindliches Angebot an. ...

Als Social Media Marketing wird die Vermarktung in sozialen Netzwerken bezeichnet. Doch was sind eigentlich die Vorteile des „SMM“? Wir stellen sie Ihnen vor. Häufig genannt werden Kosteneinsparungen, die direkten und persönlicheren Kommunikationsmöglichkeiten und die durch die sozialen Netzwerke umfassendere und einfachere Darstellung von Marken und den Unternehmen dahinter. Ob es z.B. um den Aufbau eines Firmen-Images, die Erhöhung des Bekanntheitsgrades, die Stärkung der Kundenbindung oder die Steigerung des Umsatzes geht – alles lässt sich mit dem gezielten Schalten von Werbeanzeigen auf Google, Facebook & Co erreichen. Dadurch, dass die Zielgruppe sehr genau definiert werden kann, hat der Werbetreibende zudem weniger Streuverlust. Social Media hat auch für die Suchmaschinenoptimierung eine wachsende Bedeutung. Informationen, die über Facebook, Google+ oder Twitter verbreitet werden, bewertet Google als interessanter im Vergleich zu Webseiten, auf denen es keine Social-Media-Aktivitäten gibt. Die Aktivität in sozialen Netzwerken wird so zu einem relevanten Ranking-Faktor und sollte bei der Suchmaschinenoptimierung berücksichtigt werden. Mit guten Blog-Beiträgen, Posts oder Tweets kann der Traffic für die eigene Website deutlich erhöht werden. Denn attraktive Beiträge motivieren die User zu einem Besuch der Unternehmenswebsite. Bei konstanter Aktivität und Qualität kann sich eine Social-Media-Präsenz so bald zu einer der Hauptquellen des Traffics entwickeln. Und auch der Dialog mit (potenziellen) Kunden lässt sich in sozialen Netzwerken gut an: die Interaktion mit Beiträgen und der damit verbundene Austausch zwischen Unternehmen und Verbraucher wirkt sich positiv auf die Kundenbindung bzw. die Neukundengewinnung aus. Weiterhin kann das Publikum mit einer im Vergleich zu herkömmlichen Kanälen sehr hohen Werbe-Frequenz „beschallt“ werden und durch eine das Einbringen qualitativ hochwertigen Contents und die Kompetenz im jeweiligen Fachbereich bewiesen werden. Die B&R Internetagentur ist Ihr professioneller Partner für Social Media Marketing. Profitieren Sie von unserem Know-How im Bereich Social Media & Online-Marketing und kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Angebot! ...

Ein schickes Webdesign, eine gute Suchmaschinenoptimierung (SEO) und ein benutzerfreundliches wie flexibles Content-Management-System (CMS) – mit Wordpress kann auch Ihre professionelle Firmen-Homepage erstellt werden. Wordpress wurde erstmals im Jahr 2003 von den Entwicklern Matt Mullenweg und Mike Little veröffentlicht. In den Jahren 2007 und 2009 gewann Wordpress den Open Source CMS Award und 2010 den Open Source Award. Mit mehr als neun Millionen Downloads, über 18.000 Erweiterungen und 14.000 kostenlosen Themes zählt die Wordpress-Community mittlerweile zu einer der größten auf dem Gebiet der Content-Management-Systeme. Auch das deutschsprachige Forum wächst kontinuierlich und zählt mittlerweile bereits ca. 45.000 Mitglieder die sich zu Erweiterungen, Problemstellungen und Lösungen austauschen. Wordpress lässt sich einfach, schnell, unkompliziert und sicher installieren. Das CMS verfügt über eine sehr bedienungsfreundliche Administrationsoberfläche. Nicht zu vergessen die gute Dokumentationsfunktion. Weiterhin lassen sich Erweiterungen einfach integrieren und Aktualisierungen ganz simpel per Knopfdruck ausführen. Doch nicht nur aus Webdesign-Gesichtspunkten ist Wordpress hoch interessant, sondern auch, wenn es um das Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) geht: Suchmaschinenfreundliche URLs können ohne die Installation von Plugins eingerichtet werden. Und für weiterführende, speziellere SEO-Anforderungen, bietet sich eines der zahlreichen Plugins als Lösung an. Die sogenannten Wordpress-Apps bieten zahlreiche sinnvolle Sonderfunktionen. Darunter fallen z.B. Blog-Reader für Windows 8, Publishing- und Verwaltungs-Tools für alle mobilen Geräte. Ein Wordpress-CMS lässt sich somit auch prima mobil vom iPad, Samsung Tablet oder sogar iPhone steuern. Das Einrichten von Rollen und Rechten wird nativ leider nur rudimentär von Wordpress unterstützt, kann aber bei Bedarf durch Plugins erweitert werden. Fazit: Wordpress ist ein attraktives CMS und eine sehr gute Wahl für kleine und mittelständische Unternehmen, Vereine, Blogging- oder Newsportale. Sie möchten ein individuelles und unverbindliches Angebot für die Erstellung einer Seite mit Wordpress-CMS? Nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf und wir finden für Sie die ideale Lösung.  ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen