webdesign lexikon

Fachwörter aus dem Webdesign – Teil 2

Weiter geht es mit einem neuen Beitrag aus unserer Reihe „Das Webdesign-Lexikon“. Heute widmen wir uns den Buchstaben D bis I.

Fortsetzung von D bis I

Dropdown-Menü

Das sogenannte „Dropdown-Menü“ (drop down = engl. für herunter fallen) ist eine Menü-Variante auf einer Website. Sobald Sie mit dem Mauszeiger über einen bestimmten Menüpunkt fahren, wird ein Untermenü mit weiteren Menüpunkten angezeigt. Verlässt der Mauszeiger die Untermenüpunkte, blendet sich das Dropdown-Menü in der Regel auch wieder aus. Sinn und Zweck dahinter ist die Erhöhung der Übersichtlichkeit eines Website-Menüs.

Das Favicon im Webdesign

Als Favicon bezeichnen wir im Webdesign ein kleines Logo / Bild, das im Seitenreiter (Tab) eines Browsers vor dem Seitennamen eingeblendet wird. Hat der Benutzer z.B. mehrere Tabs geöffnet, so verbessert das Favicon die Übersichtlichkeit und ist somit als benutzerfreundliche Maßnahme zu werten. Das Favicon wird auch in den Lesezeichen gespeichert.

Jede Website sollte diese Funktion nutzen, da sie den Wiedererkennungswert deutlich steigert.

Frontend

Während wir im Backend (im Content-Management-System) das Aussehen, den Inhalt und die Funktionen einer Website gestalten, können wir im Frontend das fertige „Produkt“ betrachten. Als Frontend bezeichnen wir also den für alle sichtbaren Teil einer Website.

.htaccess-Datei

Als .htaccess-Datei bezeichnen wir eine Text-Konfigurationsdatei des Apache Webservers. Insbesondere im Hinblick auf die Vermeidung von Duplicate Content, bei der Definition der Fehlerbehandlung (404-Fehler) und bei der Weiterleitung alter auf neue Seiten (Redirect) spielt die .htaccess-Datei eine wesentliche Rolle.

Die Datei liegt zumeist im Hauptverzeichnis des Webspace. Damit erreichen Sie, dass die dortigen Einstellungen für alle Seiten und alle Seiten in Unterverzeichnissen gelten.

(Image) Alt-Tag

Der Image Alt-Tag ist ein alternativer Text zu einem Bild. Der Alt-Tag tritt immer dann auf, wenn der Browser das entsprechende Bild noch nicht komplett geladen hat oder es gar nicht geladen werden kann. Dann weißt der Text auf den jeweiligen Bild-Inhalt hin. Es gibt Browser, in denen der Alt-Text in Form einer Sprechblase („Tool-Tip“) sichtbar wird.

Insbesondere für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) sind Alt-Tags von besonderer Bedeutung. Google wertet den Inhalt des Tags aus, weshalb es generell wichtig ist, den Fokus auf einen sinnvollen und zielführenden Text zum jeweiligen Bild-Inhalt zu richten.

Inhalt oder auch Content

Den Inhalt einer Seite bezeichnet man im Webdesign ganz simplel als Content. Dabei umfasst die Bezeichnung sowohl Bilder als auch Texte sowie alle weiteren relevanten Inhalte einer Website. Guter, wertvoller Content ist nicht nur für ein hübsches, ansprechendes Webdesign unabdingbar, sondern auch für die Suchmaschinenoptimierung. Hier gilt der Leitsatz „Content is King“.

Doppelter Inhalt – Duplicate Content

Womit wir gleich zum nächsten, aber damit eng verbundenen Begriff aus dem Webdesign-Lexikon gelangen. Als doppelten Inhalt bzw. engl. „Duplicate Content“ bezeichenen wir eben gerade den Inhalt einer Seite, der mindestens doppelt auftaucht. Duplicate Content kann gleicher Text sein, der auf ein und der selben Website mehrfach veröffentlicht wurde, aber auch Text, der von einer externen Seite eingepflegt wurde und somit ebenfalls doppelt im World Wide Web abrufbar ist. Dies bewerten Suchmaschinenen negativ und sollte gerade im Hinblick auf ein effektives SEO dringend vermieden werden.

Sie suchen eine professionelle Homepage für Ihre Firma und möchten eine kompetente Webdesign Agentur damit beauftragen? Sprechen Sie uns einfach unverbindlich darauf an und wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.