SEO-Lexikon: Above the fold erklärt

SEO-Lexikon: Above the fold

Der erste Begriff in unserem Lexikon der Suchmaschinenoptimierung lautet: above the fold. Doch was ist damit genau gemeint und welchen Einfluss hat es auf SEO?

Wenn wir ” above the fold ” ins Deutsche übersetzen, heißt dies in etwa so viel wie „oberhalb der Falz“. Ursprünglich aus dem Grafikdesign stammend, fand der Begriff vor allem bei der grafischen Gestaltung von Zeitungen Verwendung. Gemeint ist dabei die Platzierung eines wichtigen Beitrages, der sich möglichst auf der oberen Hälfte der ersten Seite befinden sollte, um so die größtmögliche Aufmerksamkeit der potenziellen Leser zu erhalten. Denn, normalerweise ist, aufgrund der Knickstelle, nur die obere Hälfte der ersten Seite einer Zeitung sichtbar. Es ist also kein Zufall, dass Schlagzeilen stets den Weg ganz nach oben finden.

Above the fold vielseitig einsetzbar

Aber auch in anderen Zusammenhängen verwenden wir die Bezeichnung „ above the fold “: So zum Beispiel für den Fall, dass wir etwas beschreiben möchten, was besonders gut sichtbar ist oder eine besonders hohe Priorität inne hat. Außerdem findet mit „above the scroll“ ein ähnlicher Begriff im Webdesign Anwendung. Dabei meint der Webdesigner die Platzierung eines Website-Elements im oberen Bereich einer Website. Ein Website-Besucher kann das Element somit sofort wahrnehmen, ohne dass er dafür erst den Bildschirm herunter scrollen muss.

Anwendung im SEO

Genau an diesem Punkt kommt auch die Suchmaschinenoptimierung ins Spiel. Schließlich ist es ein wesentliches Ziel von SEO, die Aufmerksamkeit der Google-Nutzer zu erhalten. Ähnlich also, wie der Herausgeber einer Zeitung, der mit seiner Schlagzeile die Kundschaft zum Kauf animieren möchte. Um im Bereich SEO diese Aufmerksamkeit zu erreichen, sollte ein Suchmaschinen-Eintrag im Idealfall also auch „above the fold“ liegen. Doch was meint der SEO damit? Ganz einfach, above the fold liegen heute, bei einer durchschnittlichen Bildschirmauflösung von 1024×768 Pixeln, ca. die ersten fünf bis sechs Positionen der Suchmaschinen-Ergebnisse. Allerdings kann sich der „Above-The-Fold-Bereich“ verschieben, wenn der Browser mit diversen Toolbars genutzt wird.